Stiftung Oberschlesisches Landesmuseum

Hilfe

Inhaltsverzeichnis

Suche

Sprache

Header-Blog-OSLM-SHOS-Leonie-Langen-45-1.jpg
Header-Blog-OSLM-SHOS-Leonie-Langen-45-1.jpg

Datum

15. März 2024
Abgelaufen!

Uhrzeit

Ganztags

Preis

0,00

Lernwerkstatt Druckkunst

Lernwerkstatt Druckkunst oder Druck dich satt! zum Tag der Druckkunst 2024.

Zum Tag der Druckkunst geht es im Oberschlesischen Landesmuseum den ganzen Tag einDRUCKsvoll und beeinDRUCKend zu. Wir bieten unseren Besucherinnen und Besuchern ein vielfältiges Angebot: Vom einfachen Stempeln für die Kleinsten bis zum wissenschaftlichen Input ist für jeden etwas dabei. An mehreren Stationen gibt es die Möglichkeit, im offenen Atelier verschiedene Drucktechniken kennen zu lernen und eigene Kunstwerke zu vervielfältigen. Ob auf Postkarten, Plakaten oder Textilien, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Ein Kurzvortrag informiert über die Geschichte der Druckkunst, erläutert die Sammlungsbestände des Museums und stellt moderne 3D-Druckverfahren vor, die als Exponate Einzug ins Haus gehalten haben.

Nur nach Anmeldung bis 13.03. unter vermittlung@oslm.de

Los geht es um 11 Uhr mit einem offenen Atelier. Die Museumsgäste lernen einfache Drucktechniken kennen, die mit Alltagsgegenständen zu Hause nachgemacht werden können. Es wird eigenes Geschenkpapier bedruckt, Lesezeichen gestaltet und Grußkarten für das bevorstehende Osterfest gebastelt. An mehreren Stationen können verschiedene Drucktechniken ausprobiert und eigene Kunstwerke vervielfältigt werden. Um 13 Uhr stellt Dr. Frank Mäuer in seinem Vortrag ausgewählte Druckgrafiken aus der Sammlung des Oberschlesischen Landesmuseums vor und gibt einen Überblick über die verschiedenen Drucktechniken. Danach wird es praktisch: Um 14:30 Uhr lernen die Besucherinnen und Besucher die Funktionsweise einer Druckerpresse kennen und probieren diese Technik an eigenen Entwürfen aus. Den Abschluss bildet ein praktischer Workshop zum 3D-Druck. Zu Gast ist Omed Abed, der mit den Besucherinnen und Besuchern der Frage nachgeht, wie ein 3D-Druck funktioniert und wo die Möglichkeiten und Grenzen dieser Drucktechnik liegen.

Seit 2018 gehört die Druckkunst zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO. Aus diesem Anlass ruft der Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK) am 15. März 2024 bereits zum sechsten Mal zum Tag der Druckkunst auf. Hierzu finden bundesweit an über 300 Orten Veranstaltungen statt. Neuerdings beteiligt sich auch das Oberschlesische Landesmuseum an diesem Aktionstag und bietet am Freitag, den 15. März von 11 bis 18 Uhr eine Vielzahl von Mitmachaktionen rund um das Thema Druckkunst an. Unter dem Motto „Druck dich satt“ sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mit dem Tag der Druckkunst lenkt der BBK den Blick auf die vielen Akteure und Einrichtungen, die traditionelle Druckkunsttechniken praktizieren und weiterentwickeln und damit zeigen, wie lebendig dieses Kulturerbe heute noch ist. Gerade die Museen tragen durch das Sammeln und Bewahren wesentlich zum Erhalt dieses kulturellen Erbes bei.

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.